Magazin für Männer im Aufbruch.

Was Männer hören.<br> Mehr auf Vinyl.

Hier finden Männer Tipps für mehr Leben und weniger Stress,
laute Musik für leise Tage und Erfrischendes gegen Durchhänger.


Was Männer hören.
Mehr auf Vinyl.

Bevor Retro cool wurde.

Als Ende der Achtziger Schallplatten begannen ein Schattendasein zu führen, auf Dachböden verräumt bzw. auf Flohmärkten verramscht wurden, entstand weiterhin Musik, die sich auch auf Vinyl gut gemacht hätte. Gibt’s jetzt wieder.

Eine Auslese auf Vinyl.

Für dein Plattenregal. Gegen Midlife-Blues. (mehr …)


10 Dinge auf Vinyl, die jeder Mann braucht

Es war nicht alles schlecht. Analoge Tonträger schon gar nicht. Und so setzen sich langsam wieder die schwarzen Scheiben durch. Immer mit Online-Code, damit geht die Musik auch digital. Die CD hat das Nachsehen. Die Mini-Scheiben in Plastik hatten nie den Zauber einer Schallplatte. Selbst die großen Discountern zeigen wieder Vinyl. Und das hält, was es verspricht. Höchste Zeit, die eigene Sammlung zu sichten und mit den Meilensteinen der Rockgeschichte zu ergänzen. (mehr …)


Wie die Liebe bleibt

Am Anfang ist alles wunderbar. Tauchen erste Schönwetterwolken auf, entzaubern sich die Schmetterlinge und die Bewährungsprobe beginnt. Um nicht ins Liebesaus zu manövrieren, sollte man ein paar Regeln beachten. (mehr …)


Coacht man Männer anders?

Von Männern, Mannsein und Männlichkeit. Von Themen, die Männer bewegen, von Krisen, Ausgebranntsein und existentiellen Fragen. Und von Antworten, die Männer im Coaching suchen. Ein Interview mit Katharina Bertulat. (mehr …)


Ganz leicht aus der Krise.
So geht’s!

BERTULAT COACHING – STEH! AUF! MANN! Coaching für Männer.

Du willst mehr vom Leben?

Dein Job nervt? Deine Beziehung könnte eine Erfrischung gebrauchen? Eigentlich steht gerade dein ganzes Leben auf dem Kopf? Da gibt es etwas, das dir helfen könnte. Schau mal rein!

LIES AUCH:  Wie dein Männerherz nicht bricht

Mein Freund Ben, vierfacher Vater und ein schwergewichtiger Hammertyp von Steuerberater ist Anfang April zusammengebrochen. Beim Brötchenholen. Mit fünfundvierzig. Nein, Anzeichen gab es keine. Der Anfall kam so unerwartet wie der Achtelfinalsieg der Iren bei der EM.

Weiterlesen…